24.07.19 – Mauritius – Black River Gorges National Park

Da die Wettervorhersage für Heute starken Wind angekündigt hat, haben wir uns ein Auto gemietet und sind ins Landesinnere zum Wandern gefahren. Am Eingang des Nationalparks, dem Petrin Visitors Centre, fing es dann an wie aus Eimern zu schütten. Regenwald im wahrsten Sinne des Wortes!

Glücklicherweise konnte man dort Regenmäntel kaufen. Wir hatten unsere schön im Apartment gelassen. Der Macchabee Forest Loop Trail führte wie der Name schon sagt durch den Wald.

Hauptattraktion ist das obere Ende eines Wasserfalls, welches man überqueren muss. Wir sind ca 11 Km gewandert und haben eine ganz neue, grüne Seite von Mauritius kennengelernt. Leider haben die Menschen hier viele Arten von Lebewesen und Pflanzen ausgerottet. Einen Teil versucht man nun zu schützen und wiederaufzuforsten.

Wir haben Affen und einen kleinen Falken gesehen. Wunderschöne Aussichtspunkte mit Wasserfällen und sogar einem Regenbogen. Wieder zurück in Flic en Flac gab es Gemüsecurry mit Reis. Reiner hat noch für seinen Tauchgang gelernt.

Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.