Post – Fotos – Erntewagen Kostüme basteln

Reiner hat angefangen unsere Fotos zu archivieren. Zwei der vielen Speicherkarten lassen sich nicht auslesen. Er forscht noch nach der Lösung. Dann haben wir unsere Post in Angriff genommen. Es hatte sich so einiges angesammelt. Mittags kam Reiners Bruder André und unser Neffe Matthias samt neuem Auto zum Hallo sagen vorbei. Am Nachmittag hat es „Cats and Dogs“ geregnet.

Abends war Kostüm basteln bei Anne.

Silke

Uphusen – Homecoming – Überraschung – Party

Morgens war es noch ein bisschen wie die Ruhe vor dem Sturm, da die Tische und Bänke ja noch leer dastanden. Um 12:00 Uhr kamen dann unsere Freunde und haben uns mit einem wunderbaren Gartenfest überrascht.  Sie brachten alles mit. Grillgut, Salate und Getränke, gutes Wetter und gute Laune. So schön, euch alle zu haben und wiederzusehen!

Vielen Dank ihr Lieben!

Silke

Langsam Ankommen

Meine Eltern haben uns und meinen Bruder heute zum Frühstück eingeladen. Melina hat dieses Wochenende Frühschicht

Wir haben auf der Terasse gesessen, es war sehr gemütlich. Danach packten wir weiter aus und machten Wäsche. Reiner hat eine Festplatte für die Datensicherung der Fotos gekauft. Nachmittags standen auf einmal Festzeltgarnituren und eine Zapfanlage im Garten. Kam aber keiner! Wir sind Abends noch zu Reiners Onkel und Tante zum Hallo sagen auf die andere Straßenseite gegangen

PS: Netter Nebeneffekt der Reise!: Obwohl wir immer sehr gut gegessen haben, (Meistens haben wir ja reingeschrieben was!), hat Reiner 9 Kg und ich 3,5 Kg abgenommen.

Silke

Frankfurt – Bremen-Mahndorf – Zuhause

Nach unserer Nacht im Moxy und einem leckeren Frühstück, sind wir mit dem Taxi zum Frankfurter Flughafen Fernbahnhof gefahren. Mit dem ICE 770 fuhren wir nach Hannover und dann mit dem RegionalExpress 4422 bis Bremen-Mahndorf (pünktliche Ankunft um 16:30 Uhr ). Wir wurden mit bunten Schildern, Rosen, und Sektdöschen empfangen. Vielen Dank!!

Nachdem wir eine Runde geschnackt hatten, ging es dann nach Hause, wo uns selbstgebackener Kuchen von Mama und Clarissa erwartete. Unsere Stubentiger waren erstmal noch am fremdeln. Sind halt sehr auf Melina fixiert.

Ein Regenbogen erschien zur Begrüßung über Uphusen!

Silke

 

Mauritius – Frankfurt – Heimflug

Nach 330 Tagen auf Weltreise haben wir wieder deutschen Boden unter den Füßen. Wahnsinn wie schnell die Zeit verging! Um 5:00 Uhr, im Stockdunklen und bei Nieselregen sind wir heute Morgen von Andrea Lodge aufgebrochen und gaben das Auto um kurz nach 6:00 Uhr am „Sir Seewoosagur Ramgoolam“ International Airport (MRU) ab. Dann packten wir nochmal die Sachen für den Transport und checkten ein. Der Flug DE2315 mit Condor startete um 7:55 Uhr. Unterwegs konnte man sehr schön den Nil bei Luxor erkennen.

Um 17:29 Uhr erreichten wir Frankfurt Flughafen. An der Passkontrolle mussten wir ein paar Minuten warten, dann ging es zu Fuß ins Hotel Moxy, wo wir Zwischenübernachten.

Ich bin danach nochmal  zum Bahnhof gegangen, um die Fahrkarten zu drucken und Getränke einzukaufen.

Silke

Mauritius – Balaclava Turtle Beach – Calodyne Traumstrand

Heute sind wir an zwei traumhaften Plätzen Schnorcheln und Schwimmen gewesen. Früh morgens In Balaclava, am Beach neben dem Maritim Hotel. Wir waren über eine Stunde im Wasser und es war einer der besten Schnorchelplätze überhaupt.

Direkt vom Strand aus ist man mittendrin im Korallenriff und kann die schönsten Fische sehen.

Danach sind wir zurück ins Apartment und haben gefrühstückt und ausgecheckt. Anschließend sind wir zur Nordspitze gefahren und haben beim Seaview Calodyne an einem tollen Strand mit kleinen vorgelagerten Inseln gebadet. Schnorcheln ging hier nicht so gut, da das Wasser vom Sand recht aufgewühlt war und die Riffkante zu weit weg. Gäste erzählten uns, das sie zum Tauchen und Schnorcheln mit dem Boot hinausfahren. Auf einer kleinen Insel vor dem Strand war ein Restaurant. Die Gäste werden mit einem Floß hinüber gefahren. Man kann aber auch durch das bis hüfthohe Wasser waten. Sehr nett waren die Wasserhängematten und separaten Pavillons.

Nachdem wir wieder trocken waren, haben wir unser Lunch (Joghurt mit Früchten ) am Strand von Saint Francois gegessen und sind dann mit einem kurzen Stopp in der Phönix Shopping Mall, in den Süden der Insel gefahren. Wir schlafen heute in Souillac in Andrea Lodge. Als Dinner gab es ein Dreigänge Menü im hoteleigenen Restaurant und einen leckeren Cocktail.

Silke

Mauritius – Beach-Tasting

Wir haben es Heute ruhig angehen lassen. Schön auf unserem Balkon Gefrühstückt und sind anschließend aufgebrochen um uns die Strände im Nord-Westen der Insel anzuschauen. Alle Strände sind mit dem Auto oder Bus gut erreichbar und bieten neben den kostenlosen Parkmöglichkeiten auch diverse Aktivitäten wie z.B. : Bootstouren, Surfen, Paragliding, usw. an.

  •  Mont Choisy Beach (Hausstrand)
  • Grand Baie Public Beach
  • La Cuvette Public Beach

Alle Strände werden laufend gereinigt. Keine aufdringlichen Verkäufer.

Letztendlich braucht sich der Strand in Flic-en-Flac aber nicht zu verstecken. 😉

Anschließend schauten wir uns noch in den Shopping Mall`s rund um Grand Baie um.

Reiner

Mauritius – FLic en FLac – Tieftauchen – Mont Choisy

Reiner hat mit dem heutigen Tauchgang seinen „Padi Advance Open Water Diver“-Level erreicht. Er ist nun ein eingetragener fortgeschrittener Freiwassertaucher und kann auch mal ohne Tauchlehrer mit einem Tauchpartner los. Nachdem er happy wieder am Appartement eintraf, packten wir unsere 7 Sachen und zogen weiter Richtung Norden nach Mont Choisy.

Mauritius hat bis Gestern erfolgreich die Indian Ocean Island Games ausgerichtet und gewonnen. Heute war offizieller Feiertag. Fans und Sportler kamen uns auf dem Weg in die Hauptstadt hupend und feiernd entgegen, (teilweise auf der Ladefläche stehend und aus dem Fenster hängend) um dort ihren Sieg zu feiern.

Wir haben hier wieder ein schönes Apartment und sind Abends nett Essen gegangen. Ich hatte Pizza und Reiner Local Food „Vindaye de Poulpe“ (Tintenfisch Mit Gemüse und Reis).

Silke