Saigon Ankunft und Streetfoodmarket

Die Nachtzugfahrt verlief ohne besondere Vorkommnisse. Um kurz nach 6:00 Uhr sind wir vom Bahnhof in Richtung Stadt marschiert. Von ca. 7:30 Uhr bis 12:00 Uhr saßen wir im HighlandCoffee und haben die nächsten Tage im Internet gebucht. Dann sind wir im Hostel „Willhome“ im Distrikt 1 eingecheckt und haben erstmal geduscht. Das Hostel liegt etwas versteckt im Hinterhof, dadurch ist es etwas ruhiger. Wir haben ein großes Zimmer im dritten Stock mit Balkon. Auf einem Spaziergang durch die Stadt konnten wir einen ersten Eindruck von Saigon bekommen. Viel Verkehr, Schmutz und riesige Baustellen, wo mal eine U-Bahn fahren soll. Es gibt aber natürlich auch hübsche kleine Oasen, Cafés und viele Blumen. Der BénThán Markt im Centrum von HCMC bietet ein riesiges Gewimmel von unterschiedlichen Waren. Es gibt u.A. Kleidung, Souvenirs, getrocknete Fische, Obst, in Schnaps eingelegte Schlangen, Skorpione, … .

Gleich nebenan war ein toller Streetfoodmarket, wo wir lecker gegessen haben. Für Reiner gab es einen mit Shrimps und Schwein gefüllten BánhXeó (vietnamesischer Pfannkuchen im Wok gebraten). Für mich ChuóíNuóng, in Bananenblättern gegrillte mit Bananen gefüllte Reisröllchen und Kokosmilchsoße.

Zum Tagesabschluss sind wir noch mit einem „Saigon“ (Bier) auf der Dachterasse unseres Hostels gewesen und haben die Aussicht genossen.

Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.