Machu Picchu

Heute haben wir die lange verschollene  Ruinenstadt der Inka „Machu Picchu“ erkundet. Wir sind mit dem Bus von Aguas Calientes hochgefahren. Oben gab es als erstes einen Stempel in den Reisepass! Um 12:00 Uhr hatten wir unseren Einlasstermin. Vor Ort haben wir einen englischsprachigen Guide engagiert, der uns und ein Norwegisches Paar durch die Stadt begleitet hat. Machu Picchu ist im 15. Jahrhundert terassenförmig in 2430 m Höhe von den Inkas erbaut worden und ca 100 Jahre später aus nicht bekannten Gründen wieder verlassen worden. Heute leben dort nur noch einige Lamas. Die Bauten befinden sich auf einem Bergkamm zwischen den Gipfeln „Huaya Picchu“ und „Machu Picchu“. Es gibt verschiedene Tickets. Heute haben wir nur die Stadt besichtigt. Wir hatten bestes Wetter und eine tolle Sicht.

Es ist erstaunlich, wie passgenau die riesigen Felsen ineinander gesetzt wurden und wie gut die Mauern noch erhalten sind. Auch die Wasserversorgung und das Abwassersystem sind noch intakt. Da die Inkas die Naturelemente verehrt haben, bzw. einen Sonnengott hatten, ist der Tempel auf den Sonnenaufgang am Horizont zwischen den Gipfeln ausgerichtet. An einem bestimmten Tag strahlt die Sonne bei Sonnenaufgang durch das Fenster. Auch auf dem höchsten Punkt der Stadtanlage befindet sich ein Stein, mit dem man die Himmelsrichtungen bestimmen kann. Insgesamt ist es ein faszinierender, majestätischer, fast unwirklicher Ort. Nach der Führung sind wir noch ein Weilchen selbstständig herumgelaufen und haben uns dann an den Abstieg ca. 1700 m treppabwärts nach Aguas Calientes gemacht. Dort waren wir noch schön italienisch essen.

 

PS. Vor dem Eingang nach Machu Picchu wird man darauf hingewiesen, dass es innerhalb der Anlage keine Toiletten gibt. Man darf auch nicht zwischendurch mal auf die Toilette vor dem Tor hinausgehen. Das könnte bestimmt anders geregelt werden, bei 2 bis 4 Stunden Besichtigung oder Wanderung. Der Eintrittspreis für Touristen beträgt übrigens stolze 152 – 200 Soles pP, je nachdem welche Punkte bzw. Gipfel man besichtigen möchte. Der Guide ließ sich auf 20 USD herunterhandeln. Die Busfahrt kostet je 12,50 USD pP. einfache Fahrt bergauf oder -ab. Von Cusco nach Aguas Calientes nochmal hin und zurück (Bus und Zug) 100 USD pP.. Insgesamt fast so teuer wie Disneyland!

Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.