San Andres Isla – Beach – Coconut

Nicht weit von unserer Unterkunft ist der Sound Bay Strand. Da hier wohl meistens sehr hohe Wellen sind und heute recht ruhige See, sind wir am Vormittag dort schwimmen gewesen. Es war eine recht starke Strömung, sodass wir lieber nicht zu weit hinausgeschwommen sind. Das Wasser ist warm und kristallklar, der Sand schön weich. Witzige dicke Krabben wohnen in Löchern im Sand und kommen ab und zu an die Oberfläche. Beim Schnorcheln haben wir allerdings nicht so viel Interessantes entdeckt. Einige Bars und Fisch-Restaurants sind direkt vom Strand zugänglich. Gegen Nachmittag haben sich immer mehr Leute eingefunden. Auch unser „Nachbar“ France hat dort eine Beachbar. Da wir dort am Nachmittag keine Coconut bekommen hatten, ist er in seinem Garten mal eben auf die Palme geklettert und hat uns eine heruntergeworfen und frisch aufgeschlagen.

Eigentlich wollten wir am Nachmittag (16:00 Uhr) zur anderen Inselseite hinüberwandern und uns dort in einer Tauchschule informieren. Margarita und France haben uns davon dringend abgeraten, da die Straße über die Insel für Touristen nicht sicher ist, vor allem Abends, und wir sollen besser Morgen mit dem Bus oder Taxi dorthin. Da sind wir dann lieber nochmal am Strand spazieren gegangen. Wir haben Nudeln gekocht und auf unserer Terasse im Garten gesessen. Nebenan in einer Straßenkneipe spielen ein paar Männer bei Reggae-Musik  lautstark Domino.

Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.