Bogota – Lima Reisetag

Wieder mussten wir Abschied nehmen. Leider haben wir Shakira, die übrigens aus Barranquilla stammt, nicht persönlich getroffen. Über den Wolken ging es mit VIVAAir Colombien nach Lima/Peru. Von unseren letzten Peso hab ich mir ein neues Reisekissen gegönnt. Erster Eindruck von Lima: riesengroß, viel Verkehr, Terracotta.

Ein Taxi hat uns zum Hotel „Casa Serena“ in Miraflores, einem neueren Stadtteil, gefahren. Wir haben uns noch etwas zu Trinken, Joghurt und Banane gekauft und lassen den Abend im Innenhof ausklingen.

Übrigens hat uns Nico aus Berlin, mit dem wir gerade Gestern Morgen über das Thema „Überfälle“ gesprochen haben, berichtet, dass er Gestern Abend auf dem Weg von der Talstation des Monserrate zur Stadt auf belebter Straße zusammen mit seinem Freund von zwei Männern mit einem Messer bedroht und ausgeraubt wurde. Er hatte noch Glück im Unglück und die Räuber sind mit Bargeld und einer Tür-Scheckkarte in einem separaten Portmonee abgehauen. Nico war aber trotzdem ganz schön geschockt.

Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.