13.07.19 – Wadi Rum – 4WD Safari – Beduinencamp

Wir sind um kurz nach 8:00 Uhr in Wadi Musa gestartet und zum Wadi Rum Restcamp gefahren. Dort haben wir unser Auto abgestellt und dann ein Weilchen auf zwei weitere Mitreisende aus Lettland gewartet. Als Johannes und Evita um 10:45 Uhr eintrafen, ging die Wüsten-Tour los. Der etwas ältere Toyota, mit einer zum Sitzen umgebauten, offenen, beschatteten Ladefläche, fuhr uns zu mehreren Aussichtspunkten in der Wadi Rum.

Wir besuchten die Quelle von Lawrence von Arabien und das Haus in dem er mit seiner Karawane Rast machte. Eine rote Düne konnten wir hinaufklettern und dort die tolle Aussicht genießen. In mehreren Beduinencamps gab es eine Tasse süßen Pfefferminztee. Zum Lunch bereitete unser Fahrer eine Mahlzeit mit Fladenbrot, Bohneneintopf, Auberginenmus, Frischkäse und Thunfisch zu. Wir fuhren an eine Schlucht, die wir durchwanderten und zu zwei natürlichen Steinbrücken auf die man auch hochklettern konnte. Viele Kamele dienten gerne als Fotomodell.

Abends gab es in einem Erdloch geräuchertes Hähnchenfleisch mit Gemüse, Reis, Bohneneintopf und Salat. Beduinentee ein Lagerfeuer mit Mondlicht und Sternenhimmel rundeten den schönen Tag ab. Wir haben in festen Beduinenzelten mit je zwei Betten geschlafen. Zwei gemauerte Waschhäuschen mit fließendem Wasser sorgten für zusätzlichen Komfort.

Silke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.